Letztes Feedback

Meta





 

Rennerei 2.0

Heute am Donnerstag ging der Tag weniger aufregend los (außer einem Schnitt im Halbschlaf, in den Finger, verursacht durch ein Brotmesser, der unangebracht höllisch an zu bluten gefangen hat), ich musste nur den Kleinen zur Schule bringen, allerdings musste ich ihn auch wecken, anziehen und füttern! Weil seine Mutter weg musste, na toll das liebe ich! Als ich das gemacht hatte lies ich es erstmal gemütlich angehn und hab mich gleich wieder ins Bett gelegt (das nicht noch mehr schief geht), bis Mittag, dann hab ich die Hausarbeit gemacht und um 4 den Kleinen abgeholt, ich hatte eigentlich gedacht ich parke ihn dann bei der Großen und fahre die Mittlere zum Religionsunterricht, aber die Große musste leider auch weg, also musste ich ihn mitnehmen, was weder ihm noch mir gefällt aber was will man machen. Wir mussten also nach knapp 15 Minuten schon wieder los, dann haben wir  gemeinsam die Mittlere an der Kirche abgesetzt und sind wieder heimgefahren. Ich musste ihm schnell die Fußballklamotten anziehen und ihn überzeugen das wir jetzt schnellstens zum Calcio müssen, gar nicht so einfach, er war schon schwer am nörgeln und meine Nerven stark angekratzt. Naja gut ich konnte ihn dann doch noch gut beim Fußball abliefern und musste die Mittlere zum Glück nicht abholen, den Kleinen später auch nicht (machte zum Glück die Mutter). In der Zwischenzeit durfte ich kochen und als alle wieder da waren gabs Abendessen. Dann gings für mich wieder ab in die Tanzschule (Probetag 3 von 3), diesmal wieder mit dem Auto. Heute war "Gestualita Femminile" angesagt (ich hatte keine Ahnung was mich erwartet, aber DAS was mich dann erwartet hat, hätte ich nun garnicht erwartet). Lauter Püppies mit mindestens 10 cm Absätzen in Kleidern oder engen Hosen (ich mit Turnschuhen und Jogginghose). Das lustige daran war, dass ich gemerkt habe wie deutsch ich bin, ich war trotz meiner flachen Schuhe immernoch deutlich größer als der Rest und im Gegensatz zu allen anderen käseweiß! Naja ich hab schnell gemerkt, dass das nix für mich is, aber lustig wars trotzdem, zumindes hab ich die Situationskomik genießen können. Ich war aber trotzdem froh als ich wieder heim fahren konnte und mich endlich ins wohlverdiente Bettchen legen konnte.

1.10.11 19:26

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen