Letztes Feedback

Meta





 

Ein neuer Start in eine neue Woche

Es wa also schon wieder Montag, eine neue Woche wie schön ich freu mich! Ich hatte gute Pläne für den heutigen Tag aber dann hab ich die ein wenig geändert, ich bin jetzt schon einen Monat hier und habe noch fast keine Leute kennengelernt also habe ich beschlossen das mal in die Hand zu nehmen. Ich habe also heute eine etwas seltsam peinliche Freundesuchaktion gestartet, die deshalb seltsam und peinlich war, weil ich mir dauernd fehl am Platz vorkam und die sich alle kannten und ich eigentlich garnix bei ihrer Schule wollte. Aber egal was solls ich habe jede Menge neue Kontakte geknüpft und war auch noch rechtzeitig wieder zu Hause und die ganze Hausarbeit zu machen. Um 4 hab ich dann meinen kleinen Fußballer und meine kleine Zuspätkommerin abgeholt. Dann gab es wieder ein kleines Geschwisterdrama (wie immer) und ansonsten aber nur das Übliche, Hof und kochen und Wäsche und Hausaufgaben machen. Wir hatten heute einen Gast zum Abendessen und ich sollte einfach nur einige Sachen fürs Essen vorbereiten, habs aber total verschwitzt (weil ich telefoniert hab). Die Mutter konnte mir nicht helfen weil sie heute sehr spät von der Arbeit kam, bzw. kommen sollte. Dann stand sie irgendwann in der Tür, ich am telefonieren (von ihrem Telefon nach Deutschland), der Kleine allein im Hof und noch kein Essen vorbereitet und kein Tisch gedeckt! Zum Glück bekam ich keinen Ärger ... Beim Essen hab ich dann erfahren, dass mein Sport für dieses Jahr klargeht und das Drama um dir Sportsuche endlich ein Ende hat. Dann haben wir noch ein Gesellschaftsspiel gespielt bei dem ich wieder gewonnen habe nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Kleinen (so wie immer). Dann gings ab ins Bett!

1 Kommentar 27.9.11 00:34, kommentieren

Werbung


Ein neuer Kardinal für Mailand

Heute war Sonntag, und der Namenstag der Mittleren, deswegen waren wir mittags im Restaurant essen. Vormittag war nur die Messe in die ich heute nicht mit bin. Ich habe lieber ausgeschlafen und war dann joggen. Mir war aufgefallen, das ich vergessen hatte meine Zähne zu zählen und dem Kleinen zu sagen wie viele ich habe, denn er konnte gestern nicht einschlafen und es war niemand zu Hause außer er und ich, also habe ich ihm vorgelesen und er hat mir seine wackligen Zähne gezeigt und mir weis machen wollen er habe 60 Zähne  ("Moment ich zähle 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,60!...) Naja er hat nie wieder gefragt. Wir sind also zusammen in ein typisches Restaurant gegangen, der Kleine natürlich mit seinen neuen Fußballschuhen, mit denen er überall hingeht und jeden auf die nackten Füße tritt (och wie lieb er doch is). Der Restaurantbesuch hat mich wirklich überrascht, denn ich habe selten so gut gegessen und zum ersten Mal hier in Italien. Ein Traum! Ich hab so viel gegessen, dass ich mich daheim erst mal hinlegen musste, ich hatte aber nicht viel Zeit, denn wir mussten um halb 4 losfahren um rechtzeitig auf den Domplatz zu kommen, zur Einführung des neuen Kardinals. Ich war also live dabei mit 20.000 anderen Leuten bei 30 Grad in der prallen Sonne. Wir warteten lange bis die Messe losging und mussten dann aber nach der Predigt gehen weil der Kleine schon wieder daheim abgeliefert wurde. Als wir gehen wollten hatten wir einen sehr schlechte Zeitpunkt gewählt, nämlich den wo sich alle hinknien, es war kein Durchkommen möglich, also knieten wir uns auch und warteten eine lange Liste von lauter Heiligen ab bis wir wieder aufstehen und weiterlaufen konnten. Daheim erzählte dann beim Essen jeder seine persönliche Geschichte und seine Erlebnisse bei der Einführung des Kardinals und dann gings aber auch gleich ins Bett.

1 Kommentar 27.9.11 00:17, kommentieren

Immerwieder samstags!

Samstag! Das heißt um 7 aufstehen um die Große zur Schule zu bringen, dann hab ich mich wieder hingelegt, aber nur eine halbe Stunde weil wir dann das ganze Essen vom Tag vorberieten mussten, weil die Putzfrau dann kam und die Küche putzen sollte (konnten wir dann natürlich nich mehr benutzen, den ganzen Tag!) Dann war auch nur kurz Zeit für mich um zu joggen und dann zu duschen und dann musste ich einkaufen fahren, gute Idee am Samstag Mittag! Nicht nur das es da keinen Parkplatz mehr gab, man konnte nicht mal mehr auf das Gelände fahren und auf der Straße war ein Stau vorm Supermarkt! Naja ich hab mir dann eine dreiste Parkalternative gesucht und mit meinem Einkaufswagen eine kleine Weltreise gemacht, war aber ganz nett, ich konnte dabei die anderen Verkehrsteilnehmer beim Verzweifeln beobachten (das ist wirklich eine Sache die ich mir abgewöhnt habe) Naja den Rest des Tages hatte ich frei, hab erst gechillt und bin dann mit meiner Gastmutter Richtung Zentrum gefahren und hab mich an der Metrostation absetzen lassen und hab mir endlich neuen Lesestoff besorgt (leider nur auf englisch und französisch aber naja hauptsache ich kanns lesen :D ) Für den Abend war eigentlich Aperitivo geplant aber das ist leider ausgefallen und ich musste aufgrund eines unwichtigen Fußballspiels von der Metrostation eine halbe Stunde nach Hause laufen. Dann habe ich daheim gegessen und TV geschaut und so hab ich einen Samstag Abend gemütlich ausklingen lassen

26.9.11 23:58, kommentieren

Seltsam, seltsamer, Freitag!

Heute (Freitag) war ein ganz besonderer Tag, ich musste früh ganz normal die Kinder zur Schule bringen, dann musste ich schon ein bisschen früher die wenige Hausarbeit erledigen und dann um 2 den Kleinen abholen. Heute wurde mir aufgetragen MIT ihm in den Hof zu gehen und zu spielen (oh wie ich das hasse), na gut! Er war darüber nicht so glücklich (ich auch nicht!) und wollte Freunde suchen gehen die mit ihm spielen, er hat nur leider keine gefunden! Irgendwann kam er auf die Idee bei seinem Freund (Sohn eines Profifußballers) zu klingeln, da verschwand er dann, ich hab mich nicht getraut reinzugehn und stand eine viertel Stunde vor der offenen Haustür rum -.- , bis er irgendwann wiederkam und fragte ob er da bleiben kann, ich sagt OK denn er durfte ja nur nicht allein im Hof sein und ich hatte meine Ruhe. Irgendwann wollte ich ihn wieder holen, hab geklingelt und mich fast eingekackt. Zum Glück hat nur die Haushälterin aufgemacht und mich sehr freundlich empfangen, sie hat mich reingebeten und ich war noch etwas verwirrt und hab gleich angefangen meine Schuhe auszuziehen, was ich garnicht musste und mich noch unbeholfener angestellt, naja dann bin ich durch die Wohnung gelaufen, hab mir alles angeschaut, mich in das Zimmer des Sohnes gesetzt und versucht meinen Kleinen zu überzeugen mit mir mitzugehn. Hat natürlich nicht geklappt! Den Sohn kannte ich schon, der war ganz aufgeregt und hat mir erzählt das heute Meteoriten auf die Erde kommen, so um halb 7 und er ganz große Angst hat (da bin ich ja froh, dass mein Kleiner nur Angst vorm Hageln hat :D ) also OK ich bin also wieder gegangen und in einer halben Stunde wiedergekommen, da öffnete dann die Fußballerfrau die Tür (auch sehr nett) und ich konnte endlich mein Kind dazu bewegen mitzukommen. Der war aber sehr unglücklich im Hof und hatte auch keinen Spaß mit mir und der süßen Franzosenkind ( <3 ) Verstecken zu spielen und wollte wieder zum Fußballersohn, da musste ich aber erst bei der Mutter um Erlaubnis fragen und so ging eine große Diskussion los und als wir die Mutter nicht erreichten entstand ein großes Drama! Am Ende waren wieder alle genervt und alle sauer auf alles und jeden, es ist komisch denn es war mir egal weil es das Ende meines Stresses bedeutet hat und irgendwie passiert sowas eh mindestens einmal am Tag und somit bin ich das schon gewöhnt. Naja dann gabs nur noch Abendessen und dann hab ich mit den Mädels 3 Folgen CSI geschaut und dann war aber auch Zeit fürs Bett.

26.9.11 23:12, kommentieren

Donnerstag, 22.09.

Heute musste ich wieder die Kids in die Schule bringen, dann wie gewöhnlich Hausarbeit und um 4 wieder abholen. Dann war zum Glück nicht nur Kind 1 fertig sonder auch zufällig Kind 2 und ich konnte sie gleich bei der Pfarrei abliefern und musste nicht eine Stunde später wieder raus. Um 6 musste ich die Mittlere aber trotzdem wieder abholen, die ganzen Kinder sahen aus wie Schweine und ich hab bei den ertsen die rauskamen noch gedacht es liegt dran, das sie Jungs sind, aber alle sahen so aus, sie waren voller Mehl und Schokolade. Den ganzen Heimweg musste ich mich im Auto zusammenreißen, denn es hat echt komisch gerochen. Dann musste ich aber gleich kochen und um halb 8 zum Fußballplatz fahren um den Kleinen abzuholen, wir haben für den Heimweg über eine halbe Stunde gebraucht  und dann mussten wir noch essen, ich dachte wenigstens das haben die schon gemacht, aber nein der Abend wurde noch länger, dann nur noch TV und dann gings ab ins Bett. (An den Rest kann ich mich leider nicht mehr erinnern und bin auch wirklich viel zu müde)

26.9.11 00:31, kommentieren

Der schlimmste Tag seit langem!

So ich habe mir mal wieder 5 Tage Zeit gelassen um die vergangenen Tage zu verarbeiten, dann fang ich jetzt mal mit Mittwoch an: Früh habe ich die Kinder in die Schule gebracht, dann musste ich um 10 aber schon wieder eins abholen und wir mussten gemeinsam zu einer Ärztin fahren für unser certificato medico (das braucht man, wenn man irgendeinen Sport hier machen will und zahlt dann 50 Euro für ein Blatt Papier, aber was macht man nicht alles das man Sport machen DARF!) Schön, ich war also um 10 vor der Franzenschule gestanden und das Witzige daran war, dass mein Kind nicht raus durfte! Wie ich es aus Frankreich schon kannte, ist um die Schule ein Zaun rum und man kommt weder rein, noch raus, wenn man nicht einen guten Grund hat, den man dann der Dame am Empfang auf französisch nennen kann. Mein Kind hatte zwar einen Grund und eine Erlaubnis der Mutter, aber leider keine schriftliche und das war ein Problem für die und somit zwangsläufig auch für uns, wir waren dann eine halbe Stunde zu spät bei der Ärztin, nur wegen dem Geschiß (AHHHH , aber OK ich kanns verstehen, die Schule ist ja auch teuer genug und es gibt da nur "wervolle" Kinder reicher Eltern) Dann ging die Pechsträhne weiter, der Roller meiner Gastmutter war in der Werkstatt und wurde und wurde nicht fertig, also musste dann immer einer von uns etwas zu Fuß erledigen, ich musste zum Beispiel die Mittlere zu Fuß von der Schule abholen, die kam mir dann weinen in die Arme gelaufen und hatte dann auch noch ihre nervige kleine Freundin dabei, weil sie gemeinsam ein Projekt für die Schule machen mussten. Der Rest des Tages war ähnlich schlimm und am Abend haben wir alle gesagt es war heute kein guter Tag für jeden von uns! Es sind natürlich noch jede Menge anderer blöder Sachen passiert, aber es lohnt sich nicht da im Einzelnen drauf einzugehen, aber alles in allem wirklich ein schlechter Tag.

1 Kommentar 25.9.11 23:39, kommentieren

Eín Tag wie jeder andere

So ich konnte heute also grandios ausschlafen und bis halb 12 musste ich mich noch nicht mal bewegen, dann kamen 2 Handwerker, die sollten einen Deckenschaden beheben. Der Vormittag und der Mittag auch, waren also recht entspannt, ich musste nur vor 2 noch auf die Post, etwas für meine Gastmutter erledigen. Aufgrund meiner guten Erfahrungen mit der italienischen Post bin ich schon recht früh losgefahren, aber diesmal wurde ich überrascht und musste garnicht warten, es gibt also tatsächlich noch Wunder! Dann machte ich die Hausarbeit und um 4 musste ich den Kleinen abholen und dann sofort zum Fußball fahren. Ich habe mir die Strecke die wir gestern Abend abgefahren sind natürlich nicht gemerkt und so war unsere geplante Zeitersparnis dahin. Naja egal der Trainer überzieht sowieso immer eine halbe Stunde. Als wir wieder daheim waren animierte ich den Kleinen zum Hausaufgaben machen, aber weit sind wir nicht gekommen, denn ich bekam einen Anruf von der Großen ich solle sie an der Metrostation abholen. OK! In der Tiefgarage traf ich dann zum Glück auf meine Gastmutter, die heute früh nach Hause kam, ich konnte ihr dann die restlichen Hausaufgaben übertagen und musste dann nur noch kochen als wir wieder da waren. Der Rest des Abends lief ab wie immer, Essen und dann Aufräumen und teilweise mussten die Kinder ins Bett, wollten aber nicht und ich hab CSI geschaut. Und so geht ein Tag wie jeder andere zu Ende, gute Nacht!

1 Kommentar 21.9.11 11:56, kommentieren